>> Über uns > ... mehr über uns

Besonderheiten - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unseres Institutes

Vergangenheit

Chronik

Im Jahre 1997 wurde eine Chronik unseres Institutes zusammengestellt.

MUCH

Im Herbst 2000 zog das IICM in das neue TU Gebäude in der Inffeldgasse 16c. Wir laden Sie ein, sich im Museum unseres Computer Hinterhofs einen Eindruck von der Geschichte der Informationsverarbeitung in Graz, zentriert um Hermann Maurers Team im alten Gebäude in der Schießstattgasse 4a, zu machen.

Erfolge

Ein Teil unserer Erfolge, auf die wir besonders stolz sind:

  • Entwicklung von MUPID; aus diesem Projekt sind 17 Firmen hervorgegangen.
  • Entwicklung von COSTOC, einem ersten großen e-Learning System
  • Austellung im Östereichpavillon der EXPO '92 in Sevilla, der EXPO '93 in Taejon (Korea) sowie mit HOTACT bei der Landesausstellung '91
  • Gründung von J.UCS 1994, der ersten elektronischen wissenschaftlichen Zeitschrift, die nach Jahresende auch als gedruckter Archivband erscheint
  • Entwicklung von WBT Master
  • AEIOU - das Nachschlagewerk über Österreich
  • Entwicklung von Hyper-G, Gründung der Firma Hyperwave AG 1997
  • Gründung des Know-Centers 2001
  • Leitung großer Projekte im Bereich Digitale Bibliotheken (z.B. Brockhaus Multimedial oder Brockhaus Enzyklopädie),
  • Zahlreiche Dissertationen und Habilitationen, Veröffentlichungen, Bücher, Tagungsveranstaltungen

Gegenwart

In der Lehre deckt das IICM einerseits die Grundausbildung in der Programmierung für Studierende der Telematik und der Softwareentwicklung ab und bietet darüber hinaus Vorlesungen im Bereich Softwaretechnologie, Informationssysteme, Netzwerke, Datenbanken, Benutzerschnittstellen, "Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie" und in einigen Bereichen der "soft skills" an.

Das IICM ist an einer Reihe innovativer Forschungsprojekte mit nationalen und internationalen Partnern beteiligt. Das Institut arbeitet u.a. eng mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Verlagen und internationalen Universitätsinstituten zusammen.

Mitglieder des Instituts sind (Mit)herausgeber von über einem dutzend wisenschaftlichen Publikationen und arbeiten in vielen Programmkommitees von internationalen Tagungen mit. Das IICM ist Mitveranstalter der jährlichen I-KNOW Tagung.

Zukunft

Styria-Professur für zukunftsweisende Medien

Seit 1.1.2006 ist Prof. Frank Kappe der "Styria-Professor für zukunftsweisende Medientechnologien" an der TU Graz, ein von der Styria Medien AG gestifteter Lehrstuhl. Als Forschungsschwerpunkte konzentriert er sich auf neue Medien wie "Social Software" und "Mobile Content".